Um 01:47 Uhr bekomme ich von der PI Saarlouis einen schwer verletzten Hund in Rehlingen Siersburg zwischen Aral Tankstelle und Industiegebiet gemeldet, laut Polizei vor Ort offene Fraktur an den Vorderläufen. Ich fuhr dann sofort an die Unfallstelle, unterwegs kurz vor Rehlingen bekam ich dann von der Polizei die Nachricht das der Hund noch an der Unfallstelle verendet sei. Ob ich aber trozdem vor Ort fahren, und mich der Sache annehmen könnte. Vor Ort konnte ich dann einen Weiblichen Yorkshire Terrier sehen. Direkt viel die besagte Fraktur auf. Aber auch starke Innere Verletungen von dem Aufprall auf ein Fahrzeug. Chip auslesen war negativ, sodass ich der Polizei bescheid sagte das der Hund nicht gechipt wäre, ich Ihn aber von der Strasse nehme und dann auch sichere, wenn sich ein Halter meldet. Noch im Telefonat bekam ich Besuch von einer Dame die mein Fahrzeug sah, und fargte ob ich einen Yorkshire Terrier gesehen habe. Jetzt war es die Situation die sich schon 1000 x im Rettungsdienst hatte, aber selten noch in der Tierrettung, also die schwere Aufgabe zu sagen das der Hund verstorben ist. Noch im Gespräch kamen 2 weitere Frauen auf mich zu und suchten einen Yorkshiere Terrier, weiblich, also wieder gleiche Situation, aber welchen Hund hatte ich nun bei mir in der Box?
Eine Situation die ich keinem meiner Kollegen wünsche, denn man weis, einem gehört der Hund, und der andere liegt vielleicht irgendwo anders.
Es stellte sich heraus das die Erste Dame einen Stafffort Terrier sucht aber dieser noch nicht gefunden wurde. Die kleine Alma war dann den beiden anderen Damen, Sie holten Ihren Hund mit nach Hause und er wurde im Garten beigesetzt.
FAKT ist der Hund wurde überfahren und VOR ORT liegen gelassen. Traurig aber wahr, leider war der Fahrer des PKW wohl nicht im Stande anzuhalten oder wollte nicht anhalten.
FAKT ist Yani ist wegen der Knallerei an diesem Abend weggerannt, für mich ein Grund mehr das nicht mehr Zeitgemäße Feuerwerk an Silvester abzuschaffen !
Komm gut rüber den Regenbogen kleine Yani, ich hätte gern mehr für dich getan, allerdings hatte ich leider keine Chance dir zu helfen.

No comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert