Am 03.12.2022 wird eine Verletzte Krähe gemeldet, die sich auf einem Feld in einem Stacheldraht verheddert hat. Die Krähe wurde bereits durch den Finder aus dem Stacheldraht geschnitten und befindet sich nun stark blutend beim Finder.
Vor Ort war dann eine Krähe zu sehen die ein starkes Verletzungsmuster im Bereich des Oberarms an der rechten Schwinge aufwies. Keine Fraktur nur Risswunden durch den Stacheldraht, die Krähe wurde gesichert und Erstversorgt und dann auf die Zentrale Wildvogelauffangstation nach Püttlingen gebracht. Krähe ist völlig Flugfähig, es fehlen lediglich ein paar Federn und die Wunden sind offen, aber das heilt alles wieder aus.

No comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert