Am 26.05.2022 erreichte die Tierrettung Saarland eine Meldung über 2 abgestürzte Entenküken in einem Auslassschacht eines Angelweihers in Gersweiler.
Am Aschbachweiher hatten Angler 2 Küken in einem Überlaufschacht entdeckt. Vor Ort waren dann zuerst 2 Küken in ca. 6m tiefe zu erkennen, diese waren wohl über den Ablassschacht des Weihers und durch den Sog in die Tiefe gefallen, warum an genau dieser Stelle kein Sicherheitsnetz angebracht war, ist unerklärlich. Sofort wurde über die Rettungsleitstelle die Feuerwehr alarmiert, bei der dieser Schacht wohl schon bekannt ist. Mittlerweile konnten 3 weitere Stockentenküken sowie ein Adultes Teichhuhn in diesem Schacht lokalisiert werden. Der Zugang zu diesem Schacht war nicht verschlossen, sodass die Feuerwehr umgehend über die im Inneren befindliche Leiter abgesichert runter klettern konnte. Mittels Kescher wurden dann erst die Stockentenküken (5) gesichert.
Diese waren alle triefend nass, sodass Sie sofort in eine Warme Wolldecke gewickelt wurden. Des Weiteren konnte danach ein Adultes Teichhuhn sowie 3 Teichhuhn Küken gesichert werden. Leider kam für 3 Teichhuhn Küken jede Hilfe zu spät. Nachdem alle Tiere gerettet waren, konnte man in der Tiefe noch ein Piepsen hören, also wurde nochmals gesucht und es konnte noch eine Jugendliche Stockente in einem Nebenkanal gesichert werden.
Insgesamt wurden von der Freiwillige Feuerwehr Gersweiler so 10 Tiere vor dem Sicheren Tod bewahrt. Alle Tiere wurden umgehend zur Zentrale Wildvogelauffangstation des Saarlandes- WiVo gefahren, um dort im Brutkasten wieder aufgewärmt zu werden, alle haben den Sturz und den Schock gut überstanden. An dieser Stelle ein großes Dankeschön für die Perfekte Zusammenarbeit an die Freiwillige Feuerwehr Gersweiler

No comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.